SANDRAINSTRASSE 3
CH-3007 BERN
TEL: 031 558 35 90
INFO [at] BERNFILM [dot] CH

Jetzt True Detective für monatlich 19,99 Euro im Sky/Netflix-Paket streamen

Kino-de-Newsfeed - vor 38 Minuten 59 Sekunden

Nach einer legendären ersten und einer durchwachsenen zweiten Staffel ist True Detective in dieser Woche in Bestform auf die Bildschirme zurückgekehrt.

Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

Bill Murray in Sofia Coppolas "On the Rocks"

Outnow-News-Newsfeed - vor 1 Stunde 35 Minuten
Bill Murray in Sofia Coppolas "On the Rocks"
Das erfolgreiche Gespann aus "Lost in Translation" arbeitet wieder zusammen. Regisseurin Sofia Coppola dreht ihren kommenden Streifen "On the Rocks" mit Bill Murray vor der Kamera.
Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

Matthew Rhys spielt "Perry Mason" in einer neuen Mini-Serie von HBO

Outnow-News-Newsfeed - vor 2 Stunden 10 Minuten
Matthew Rhys spielt "Perry Mason" in einer neuen Mini-Serie von HBO
Die Figur "Perry Mason" erlebt ein Revival durch eine Mini-Serie aus dem Hause HBO. Mit Matthew Rhys in der Hauptrolle geht die neue Adaption aber in eine andere Richtung.
Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

Jason Reitman dreht das nächste Kapitel der "Ghostbusters"

Outnow-News-Newsfeed - vor 2 Stunden 55 Minuten
Jason Reitman dreht das nächste Kapitel der "Ghostbusters"
Schon lange macht ein Gerücht über einen neuen "Ghostbusters"-Film mit den verbliebenen Original-Darstellern die Runde. Zumindest in Sachen Regie ist diese Angelegenheit etwas konkreter geworden.
Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

Im Regen stehen gelassen: Erstes Poster zu "John Wick: Chapter 3"

Outnow-News-Newsfeed - 15.01.2019
Im Regen stehen gelassen: Erstes Poster zu "John Wick: Chapter 3"
Lasst diesen Mann herein, oder gebt ihm wenigstens einen Regenschirm. Im ersten Artwork zum grossen Trilogie-Abschluss sehen wir den ausgesperrten, von Keanu Reeves gespielten Profikiller.
Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

Neuer Regisseur für "Uncharted"-Verfilmung

Outnow-News-Newsfeed - 15.01.2019
Neuer Regisseur für "Uncharted"-Verfilmung
"Uncharted" basiert auf Sonys berühmten Game, das endlich mal zu einem Abenteuerfilm gemacht werden soll. Vielleicht schafft es Dan Trachtenberg das Ruder für den Film herumzureissen.
Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

„Sex Education“: Bringt Netflix eine 2. Staffel?

Kino-de-Newsfeed - 15.01.2019

Netflix hat Sex Education noch nicht offiziell verlängert. Da der Streaming-Dienst keine Zuschauerzahlen veröffentlicht, können wir nur mutmaßen, wie gut Serie beim Publikum ankommt. Die bisherigen Kritiker- und Zuschauerreaktionen fallen sehr positiv aus. Mit einer Wertung von 88% auf Rotten Tomatoes und  8,6 auf IMDBb.com gehört Sex Education zu den besseren Neustarts auf Netflix. Wir sind optimistisch, dass der Streaming-Dienst in den nächsten Wochen eine 2. Staffel für Sex Education in Auftrag gibt.

Bilderstrecke starten (17 Bilder) 17 gute Teenie-Serien auf Netflix & Co. zum Durchbingen Sex Education Staffel 2: Wann und wie geht es weiter?

Falls Netflix eine 2. Staffel bestellt, können wir vermutlich frühestens 2020 mit neuen Folgen rechnen. Die erste Staffel dauert acht Episoden. Staffel 2 wird vermutlich ähnlich lang sein. Wir rechnen damit, dass der gesamte Hauptcast zurückkehrt. Die da wären:

  • Asa Butterfield als Otis Milburn
  • Gillian Anderson als seine übereifrige Mutter/Sex-Therapeutin Jean
  • Ncuti Gatwa als Eric, Otis‘ bester Freund
  • Emma Mackey als Maeve, die coole Außenseiterin, die sich mit Otis anfreundet
  • Connor Swindells als Adam, missverstandener Bad Boy und Sohn des Schuldirektors
  • Kedar Williams-Stirling als Jackson, der beliebte Schülersprecher, der gerne mit Maeve zusammen wäre

Außerdem dabei: Mimi Keene als Ruby. Aimee Lou Wood als Aimee, Chaneil Kular als Anwar. Simone Ashley als Olivia, Tanya Reynolds als Lily Iglehart, Patricia Allison als Ola Nyman.

© Netflix

(Achtung, Spoiler zum Finale von Staffel 1)

Wer hätte am Anfang gedacht, dass der verklemmte Otis einmal zwischen zwei Mädchen stehen würde? In der letzten Folge erlebt er mit Ola sein sexuelles Erwachen. Und das beobachtet ausgerechnet Maeve, die ihrerseits mit Jackson Schluss gemacht hat, um Otis ihre Gefühle zu gestehen. Wird Maeve versuchen, ihn auszuspannen? Und was wird Otis tun, wenn er herausfindet, dass Maeve ihn doch gut finden? Wir sind gespannt, wie und ob sich das Liebesdreieck in der 2. Staffel auflöst.

Wir haben es von Anfang an geahnt: Adam hat gar keine Erektionsprobleme, er steht nur nicht auf Frauen. Nachdem Eric und Adam miteinander geschlafen haben, beginnt Adam seine Sexualität langsam zu akzeptieren. Leider wird ihre aufkeimende Romanze viel zu schnell unterbrochen, als Adam von seinem strengen Vater zur Armee geschickt wird. Wir hoffen, dass Adam und Eric trotzdem in der 2. Staffel zueinanderfinden.

Jean entschuldigt sich am Ende bei Otis dafür, dass sie ein Buch über seine verklemmte Sexualität geschrieben hat. Doch ob sie sich wirklich dauerhaft aus seinen Angelegenheiten raushalten kann? Jean will am Ende sogar ihren Lover Jakob abservieren, um das Liebesglück ihres Sohnes nicht zu stören. Doch es kommt natürlich ganz anders. Wird Otis seiner Mutter verzeihen, dass sie sich ausgerechnet in Olas Vater verliebt hat? Eigentlich müsste Otis sich darüber freuen, dass Jean ihn nicht mehr als Beziehungsersatz missbraucht. Wir werden sehen.

Außerdem sieht es ganz danach aus, als hätte Jackson Maeve noch nicht aufgegeben. Wird Maeve wieder in seine Arme flüchten, um Otis zu vergessen? Momentan sieht es eher danach aus, als würde sie sich auf ihre Freundschaft mit Aimee konzentrieren, die nun endlich mit ihrer gemeinen Clique gebrochen hat. Eine versöhnliche Botschaft, die einem nach dem ganzen Liebeswahnsinn deutlich macht, dass uns platonische Beziehungen genauso wichtig sein sollten wie Sex und Liebesdinge.

Welche neue Serie solltest du im Januar 2019 ansehen?

 

Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

Erster Trailer zu "Spider-Man: Far From Home" mit Tom Holland und Jake Gyllenhaal [Update]

Outnow-News-Newsfeed - 15.01.2019
Erster Trailer zu "Spider-Man: Far From Home" mit Tom Holland und Jake Gyllenhaal [Update]
Als wir Peter Parker zum letzten Mal sahen, wurde er auf traurige Art und Weise weggeweht. Doch dem Trailer zu seinem zweiten MCU-Solo-Abenteuer nach zu urteilen, geht es ihm wieder ganz ok.
Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

„Mission: Impossible 7": Fortsetzung und weiterer Film bestätigt

Kino-de-Newsfeed - 15.01.2019

Es mag vielleicht ein wenig früh sein, schon jetzt nach einer Fortsetzung zu „Mission: Impossible – Fallout“ zu schreien, doch die spektakuläre Action im sechsten „M:I“-Film macht sofort Lust auf mehr. Und in der Tat hat Simon Pegg bereits ausgeplaudert, dass er nicht besonders überrascht wäre, wenn er bald wieder die Rolle des Benji übernehmen würde das „Mission: Impossible“-Franchise zeige in seinen Augen keine Anzeichen, an Tempo zu verlieren.

Mission: Impossible 7? Simon Pegg says it's a possibility. https://t.co/LtLmbaSNTQ pic.twitter.com/aMgIHtWifZ

Screen Rant (@screenrant) June 21, 2018

Mission: Impossible 7″  Mission: Impossible 8″ werden parallel gedreht

Dass der Mann absolut recht hat, beweist die Ankündigung, dass neben Mission: Impossible 7″ auch Mission: Impossible 8″ mittlerweile beschlossene Sache sind. Hauptdarsteller Tom Cruise selbst hat angekündigt, dass die kommenden Filme im Sommer 2021 und 2022 im Kino erscheinen werden. Gedreht werden sie erneut von Regisseur Christopher McQuarrie, wie Variety berichtet. Die Dreharbeiten beider Filme finden parallel zueinander statt.

Summer 2021 and Summer 2022 pic.twitter.com/V6SNvZx2La

Tom Cruise (@TomCruise) 15. Januar 2019

Tom Cruise ist zwar Jahrgang 1962, doch vor haarsträubenden Stunts macht der Mittfünfziger noch immer nicht halt besonders bei der „Mission: Impossible“-Filmreihe denkt sich Hollywoods Superstar zusammen mit den meist wechselnden Regisseuren fast immer einen Stunt aus, der so noch nie gemacht wurde. Häufig riskiert Cruise dabei auch Kopf und Kragen, wie ihr in unserer Bilderstrecke sehen könnt:

Bilderstrecke starten (11 Bilder) 10 Film-Szenen, in denen Tom Cruise fast gestorben wäre Mission: Impossible 7″: Worum könnte sich die Handlung drehen?

Zwar hat das gesamte IMF-Team die Ereignisse aus „Mission: Impossible – Fallout“ überlebt, doch die Gefahr durch Die Apostel ist wohl noch lange nicht gebannt. Mit Rückkehrer Christopher McQuarrie kann es gut sein, dass man sich für die Zukunft der Serie noch ein wenig länger mit bereits bestehenden Erzählsträngen beschäftigt. Eine Rückkehr der Apostel ist dabei genauso wahrscheinlich wie ein Wiedersehen mit Agent Brandt (Jeremy Renner), der den sechsten Teil aussetzen musste.

Ein bisschen sollte man sich aber wohl dennoch mit dem Dreh der nächsten „Mission: Impossible“-Filme beeilen, denn so fit Tom Cruise auch immer noch ist mit 60 wird er dann vermutlich doch nicht mehr so unnachahmlich über die Leinwand rennen, wie wir das von ihm seit Jahrzehnten kennen.

Tom Cruise Quiz: Erkennst du den Film anhand der Laufszene?

Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

Horror-Quiz: Erkennst du den Film nur anhand des Hauses?

Kino-de-Newsfeed - 15.01.2019
Erkennst du alle Horror-Häuser?

Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

Peter Parker in den Schweizer Bergen? Erstes Poster zu "Spider-Man: Far From Home"

Outnow-News-Newsfeed - 15.01.2019
Peter Parker in den Schweizer Bergen? Erstes Poster zu "Spider-Man: Far From Home"
In seinem zweiten Soloauftritt im MCU geht es für den von Tom Holland gespielten Spider-Man auf Klassenfahrt nach Europa. Dabei scheint er laut einem Sticker auch Halt in der Schweiz gemacht zu haben.
Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

23 Jahre später: So sehen die „Scream“-Darsteller heute aus

Kino-de-Newsfeed - 15.01.2019

Kennt ihr noch die Horror-Schocker um den sogenannten Ghostface-Killer? 23 Jahre nach dem ersten Scream-Film blicken wir zurück und zeigen euch, was aus den Darstellern geworden ist.

© STUDIOCANAL Drew Barrymore Casey Becker

Barrymore übernahm die Rolle der Casey Becker. Nachdem sie telefonisch von Ghostface zu einem Quiz herausgefordert wurde, tötete er sie und hing die ausgeweidete Leiche an einen Baum.

© STUDIOCANAL Drew Barrymore heute

Barrymore konnte nach den Drogeneskapaden in ihrer Jugend als ernstzunehmende Schauspielerin zurückkehren und war in den vergangenen Jahrzehnten an vielen Kinohits beteiligt. Seit 2017 ist sie im Netflix-Original Santa Clarita Diet zu sehen. Außerdem hat sie eine eigene Produktionsfirma namens Flower Films, 2012 folgte die Kosmetik-Marke Flower Beauty. Auf Grund wechselnder Lebenspartner war sie in der Vergangenheit häufig in den Schlagzeilen.

© David Lvingston / Getty Images Neve Campbell Sidney Prescott

Campbell verkörperte in allen vier Scream-Teilen die Hauptfigur Sidney Prescott. Ihre Mutter wurde das erste Opfer des Ghostface-Killers, seit dem musste Sidney in jedem Film ihr Leben aufs Spiel setzen, um die Mörder hinter der Maske zu enttarnen.

© STUDIOCANAL

Neve Campbell heute

Neve Campbell war auch nach Scream in einigen Film- und Fernsehproduktionen sowie am Theater zu sehen. Da sie es Leid war, immer die gleichen Filmangebote zu bekommen  nämlich entweder für Horrorfilme oder romantische Komödien wurde sie sehr wählerisch bei der Auswahl ihrer Rollen. In den vergangenen Jahren war sie unter anderem in der Serie House of Cards und in dem Action-Blockbuster Sykscraper an der Seite von The Rock zu sehen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Neve Campbell (@nevecampbell) am Aug 1, 2018 um 6:10 PDT

David Arquette  Dwight Dewey Riley

Arquette übernahm in allen vier Teilen die Rolle des unbedarften Polizisten Riley. Trotz mehrer Verletzungen unterstützte er immer wieder die Ermittlungen und half, die Mordserien aufzuklären.

© STUDIOCANAL David Arquette heute

Arquette war nach Scream häufig in der Rolle des charmanten Kindskopf zu sehen. Gewürdigt wurde er jedoch für seine Engagements abseits des Mainstreams, wie in Johns Die Stricher von L.A. und Die Grauzone. Als Promotion für seinen Film Ready to Rumble nahm Arquette an Wrestling-Kämpfen teil und war sogar zwölf Tage lang Schwergewichts-Champion. Seit Ende 2018 ist er wieder in der Wrestling-Szene aktiv, wie man seinem Instagram-Account entnehmen kann. Nach der Trennung von Courteney Cox heiratete er 2015 Christina McLarty, das Paar hat zwei Kinder.

© Theo Wargo / Getty Images Courteney Cox Gale Weathers

Neben der Hauptfigur ist Reporterin Gale Weathers eine der Wenigen, die in allen vier Scream-Teilen lebendig davon kommen konnte.

© STUDIOCANAL Courteney Cox heute

Courteney Cox lernte bei den Dreharbeiten zu Scream ihren späteren Ehemann David Arquette kennen. In den folgenden Jahren übernahm sie weitere Rollen in Film und Fernsehen, neben Scream erhielt sie für die Rolle der Monica in Friends die meiste Aufmerksamkeit. Nach elf Jahren Ehe gab sie die Trennung von Arquette bekannt, seit 2014 ist sie mit Musiker Johnny McDaid verlobt.

© Rich Fury / Getty Images Skeet Ulrich Billy Loomis

Ulrich spielt Billy Loomis, den Freund von Sidney Prescott und einen der beiden Mörder im ersten Teil von Scream.

© STUDIOCANAL Skeet Ulrich heute

Die Rolle des Killers aus Scream war wohl der bisherige Höhepunkt seiner Karriere. Seit 2003 war er in erster Linie in Fernsehproduktionen zu sehen, nach Jericho und Law Order ist er mittlerweile einer der Hauptdarsteller von Riverdale.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Skeet Ulrich (@skeetme1) am Jan 12, 2018 um 5:48 PST

Sarah Michelle Gellar  Casey Cici Cooper

Im zweiten Teil der Reihe übernahm sie die Rolle der College-Studentin Cici Cooper, welche den Nachahmungstätern der ersten Mordserie zum Opfer fällt.

© STUDIOCANAL Sarah Michelle Gellar heute

Neben weiteren Rollen in Horrofilmen erlangte Gellar weltweite Berühmtheit mit dem Film Eiskalte Engel sowie mit der Vampir-Serie Buffy – Im Bann der Dämonen. In den letzten Jahren war sie hauptsächlich in Fernsehproduktionen zu sehen, außerdem wird sie die Hauptrolle in der von Ellen DeGeneres produzierten Serie Sometimes I Lie übernehmen. Seit 2002 ist sie mit Schauspiel-Kollege Freddy Prince jr. verheiratet, die beiden haben zwei Kinder.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Sarah Michelle (@sarahmgellar) am Nov 16, 2018 um 8:47 PST

Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

„Rambo 5“ ist abgedreht: Erstes Video, Bilder, Story & alle Infos, die ihr zur Fortsetzung wissen müsst!

Kino-de-Newsfeed - 15.01.2019

Die Dreharbeiten zu Rambo 5 mit Sylvester Stallone sind mittlerweile beendet. Wir haben die wichtigsten Infos zur Action-Fortsetzung für euch zusammengetragen. Unter anderem findet ihr hier neben einem Video vom Set erste Bilder aus dem Film, die einen völlig veränderten John Rambo zeigen, den ihr in diesem Look noch nicht gesehen haben dürftet. Außerdem steht inzwischen fest, wer die Rolle des Gegenspielers von Sylvester Stallone übernimmt.

© Millennium Media Neue Bilder von John Rambo als Cowboy

Ja, so sieht Sylvester Stallone in seinem nächsten Film als John Rambo aus. Hintergründe zum neuen Look folgen im weiteren Verlauf des Artikels.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Every few days until the MOVIE comes out I’m going to post images from the upcoming RAMBO . See if you can follow along with the story using your imagination. All of the images that I post will be in black-and-white, but the film will be in dramatic color… #rambo5

Ein Beitrag geteilt von Sly Stallone (@officialslystallone) am Jan 10, 2019 um 8:42 PST

Cowboy-Rambo

Ein echter Cowboy braucht natürlich auch einen passenden Untersatz:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Every few days until the MOVIE comes out I’m going to post images from the upcoming RAMBO . See if you can follow along with the story using your imagination. All of the images that I post will be in black-and-white, but the film will be in dramatic color… #rambo5

Ein Beitrag geteilt von Sly Stallone (@officialslystallone) am Jan 10, 2019 um 8:42 PST

Rambo zieht erneut mit Pfeil und Bogen in den Krieg

Dass Rambo nicht immer nur mit den größten Geschützen um sich ballert, verrät Sylvester Stallone mit folgendem Bild zu Rambo 5. Der Kriegsveteran beherrscht auch das leise Töten mit Pfeil und Bogen, was schon mehrere seiner Gegner leidvoll erfahren mussten. Zusätzlich liefert uns Stallone ein Zitat aus dem kommenden Film. Der Tod kommt zu euch und es gibt nichts in dieser Welt, was ihr tun könnt, um ihn zu stoppen. Dieser Satz dürfte direkt aus dem Drehbuch des Films stammen, denn Rambo soll ihn zu einer Gang von Killern sagen, die in seinem fünften Abenteuer sein großer Gegner sein werden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

“ Death is coming your way , and there’s nothing in this world you can do to stop it… “ Rambo said calmly to the gang of killers . #rambo5

Ein Beitrag geteilt von Sly Stallone (@officialslystallone) am Dez 11, 2018 um 6:15 PST

Dreh beendet: Sylvester Stallone lüftet Geheimnis über die Anfänge von John Rambo

Am Steuer seines Fords verkündet Sylvester Stallone das Ende der Dreharbeiten zu Rambo 5 und geht auf die lange Geschichte seines berühmten Charakters ein. Neben dem Dank für die lange Reise, die er mit John Rambo zurücklegen durfte, verrät er ein spannendes Detail. Er war tatsächlich bereits der elfte Schauspieler, dem 1980 die Verfilmung des Romans First Blood von David Morrell angeboten wurde. Er sei fast so gewesen, dass ein Fluch auf dem Projekt gelegen habe, niemand wollte es realisieren, so der Schauspieler. Zum Glück erkannte Sylvester Stallone das Potenzial der Geschichte und schuf somit seine neben Rocky Balboa berühmteste Filmfigur, die auch 38 Jahre später noch aktiv ist.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

It’s a long long road that has been traveled … thank you for the support…

Ein Beitrag geteilt von Sly Stallone (@officialslystallone) am Dez 3, 2018 um 10:00 PST

Um was geht es genau?

Via Splash Report erreicht uns die mögliche Story zum neuen Film. Eine nicht weiter genannte Quelle soll die gesamte Handlung verraten haben. Wie seriös sie ist, können wir nicht belegen, deshalb genießen wie die Informationen mit Vorbehalt. Dennoch erscheint die Geschichte plausibel, da bereits seit langer Zeit eine Story um einen mexikanischen Menschenhändlerring im Netz kursiert und die ersten Bilder vom Set zumindest den Ausgangspunkt der Handlung belegen. Demnach lebt John Rambo auf einer Farm in Arizona, wo er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser hält und die Traumata aus alten Tagen zu verarbeiten versucht. Dann wird die Tochter seiner Haushälterin Maria entführt. Rambo wird von seiner alten Freundin gebeten, sie zu suchen und gerät an einen einen brutalen Menschenhändlerring um Kartellboss Hugo Martinez und dessen Bruder Victor. Es kommt zu einem Kampf, dem Rambo letztlich nicht gewachsen ist und den er verliert. Das wäre ein Novum der Saga und wir fragen uns natürlich, ob John Rambo diesen Kampf überhaupt überlebt.

John Rambo muss wohl nicht sterben

Geht es nach der Quelle von Splash Report, dann wird John Rambo nach dem Kampf schwer verletzt zurückgelassen und von einer Journalistin gerettet, die dem Kartell ebenfalls auf den Fersen ist. Der Kriegsveteran kann sich daraufhin erholen und zu einem letzten Gefecht ansetzen, das er als Sieger verlassen wird. John Rambo würde in dem Film in dieser Version also überleben. Dennoch ist nicht geklärt, wie es mit seiner Zukunft wirklich aussieht, der Titel Rambo V: Last Blood könnte auch wörtlich zu nehmen sein, dann würde sich die Quelle irren und John Rambo müsste tatsächlich – so wie es in Teil eins eigentlich vorgesehen war – sterben. Warten wir es ab.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

THE CALM BEFORE THE STORM. .. no prisoners will be taken . #rambo5

Ein Beitrag geteilt von Sly Stallone (@officialslystallone) am Nov 19, 2018 um 12:40 PST

Erstes Video vom Set: Ungewöhnliche Aufgabe für John Rambo

Da John Rambo zu Beginn seines fünften Leinwand-Abenteuers ein zurückgezogenes Leben als Cowboy führt, muss sein Darsteller natürlich das Reiten beherrschen. Sylvester Stallone stellt sich der Aufgabe mit Bravour, wie ihr in diesem Video vom Set sehen könnt:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Sometimes life looks great going backwards

Ein Beitrag geteilt von Sly Stallone (@officialslystallone) am Okt 22, 2018 um 9:20 PDT

Erstes Bild von Sylvester Stallone selbst: So sieht John Rambo in Rambo 5 aus

Mit folgendem Bild kündigte Sylvester Stallone die Dreharbeiten zu Rambo 5 auf seinem Instagram-Kanal an. Der ungewöhnliche Cowboy-Look verweist erneut auf die Handlung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Tonight we start filming…!

Ein Beitrag geteilt von Sly Stallone (@officialslystallone) am Okt 2, 2018 um 10:01 PDT

Zweites Bild: John Rambo als Cowboy

Dass sich John Rambo gern von der Außenwelt abschottet, ist nichts Neues. Diesmal versucht er, als Farmer seinen Frieden zu finden, wie die Bilder bestätigen. Damit ist klar, in welchem Setting der neue Film beginnen wird.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

… Comes a Horseman Wild and Free. @rambomovie #rambo5

Ein Beitrag geteilt von Sly Stallone (@officialslystallone) am Okt 2, 2018 um 11:36 PDT

Nachdenklicher John Rambo vor seiner nächsten Mission

Sylvester Stallone hat noch folgendes Bild von den Dreharbeiten geteilt, in dem er als John Rambo nachdenklich dreinschaut. Hier überlegt er sicher, ob er noch einmal in die Schlacht ziehen soll…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Lost in thought… #rambo5

Ein Beitrag geteilt von Sly Stallone (@officialslystallone) am Okt 19, 2018 um 6:02 PDT

Gegner von Rambo gefunden

Wie Deadline berichtet, wurde der spanische Schauspieler Sergio Peris-Mencheta für die Rolle des mexikanischen Kartell-Anführers Hugo Martinez gecastet, der in Rambo 5 den Widersacher von John Rambo gibt. Peris-Mencheta ist in seiner Heimat ein erfolgreicher Theater-Schauspieler, verfügt aber auch über Erfahrung in Hollywood. So spielte er unter anderem eine Nebenrolle in Resident Evil: Afterlife.

© FX Wer spielt noch mit?

Lange Zeit  wurde nur Sylvester Stallone offiziell bestätigt. Mittlerweile ist dies dank der Verpflichtung von Sergio Peris-Mencheta anders. Doch der Schauspieler ist nicht allein. Yvette Monreal übernimmt die Rolle der Gabrielle, einer Freundin von John Rambo. Ob es sich dabei um besagte Journalistin handelt, ist noch unklar.

© Matador Telivision Productions Wer inszeniert Rambo 5?

Der bislang als Regieassistent in Erscheinung getretene Adrian Grunberg („Narcos“, „Sense 8“) liefert nach „Get the Gringo“ seine zweite große Regiearbeit ab, während „Absentia“-Autor Matthew Cirulnick das Drehbuch beisteuert. Auch Sylvester Stallone selbst hat am Skript mitgeschrieben.

View this post on Instagram

Starting soon and getting very excited … The world may be changing but not him. NOTHING IS OVER!

A post shared by Sly Stallone (@officialslystallone) on Sep 9, 2018 at 10:06pm PDT

Ganz schön fit für einen 72-Jährigen

Der 72-Jährige Actionstar hat auf seinem Instagramm-Account seine Trainingsvideos für „Rambo 5“ hochgeladen, mit denen er selbst fünfzig Jahre jüngere Männer in den Schatten stellt. Da kann man nur eins sagen: Respekt!

View this post on Instagram

Getting ready for Rambo Also just because you’ve REACHED a certain age doesn’t mean you have to FEEL that age! Keep pumping, keep punching! @bradsiskind @xdfitofficial

A post shared by Sly Stallone (@officialslystallone) on Aug 24, 2018 at 9:50am PDT

Wann ist der Kinostart?

Auf dem ersten Poster ist bisher vom Herbst 2019 die Rede. Ein exakter Termin wird wahrscheinlich im Zuge der Dreharbeiten bekannt gegeben.

View this post on Instagram

… The Death Angel is coming from Arizona. They could not just leave him in peace …now There will be blood on the moon…@rambomovie

A post shared by Sly Stallone (@officialslystallone) on Aug 12, 2018 at 7:06pm PDT

Wird Rambo V: Last Blood die Abschiedsvorstellung von Sylvester Stallone als Rambo?

Mittlerweile ist offiziell bestätigt, dass der fünfte Rambo-Film tatsächlich Rambo V: Last Blood heißt. So schließt sich der Kreis schließen, denn der allererste Auftritt von Sylvester Stallone hieß im US-amerikanischen Original First Blood. Entsprechend spielt viel dafür, dass wir es tatsächlich mit dem letzten Film des Franchise zutun bekommen. Ob John Rambo am Ende des Films überlebt oder nicht lassen wir an dieser Stelle einmal offen…

Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

„Zuhause im Glück” abgesetzt! Das sind die Gründe von RTL 2

Kino-de-Newsfeed - 15.01.2019
Bald haben die Moderatoren Zeit, ihr eigenes Heim zu renovieren. © RTL II

Vor 14 Jahren schickten die Verantwortlichen von RTL II erstmals ein Team an Handwerkern zu einer vom Schicksal gebeutelten Familie. Das Makeover-Format Zuhause im Glück entwickelte sich rasch zum Quotenhit, doch nun ist nach insgesamt 230 Episoden Schicht im Schacht, wie die Kollegen von DWDL berichten. Moderatorin Eva Brenner hat gegenüber dem Magazin bereits ihr Bedauern zum Ausdruck gebracht, künftig nicht mehr für frischen Wind in grauen Gemäuern sorgen zu dürfen.

Die sinkenden Quoten sind nur ein Grund für die Absetzung von Zuhause im Glück

Bereits Ende 2018 entschieden die Verantwortlichen von RTL II, auf den einstigen Dauerbrenner künftig zu verzichten. Einer von zwei ausschlaggebenden Gründen waren die zuletzt rückläufigen Quoten. Doch auch ein weiteres Problem trug wohl zur Entscheidung bei.

Nicht nur Reality-TV-Formate werden 2019 eingestellt, auch fiktionalen Serien geht es an den Kragen:

Bilderstrecke starten (51 Bilder) Abgesetzt: Diese 24 Serien werden 2019 beendet Probleme mit Finanzamt könnten weiterer Grund für das Aus sein

Wir berichteten 2018 bereits über den Fall von Familie Ast aus Rheinland-Pfalz, der vom Zuhause im Glück-Team geholfen wurde. Doch nach getaner Arbeit meldete sich das Finanzamt und forderte eine Summe von 35.000 Euro, da es die Renovierungen als geldwerten Vorteil ansahen, der zu versteuern ist. Auch andere Teilnehmer der Show sollen mit einem ähnlichen Problem zu kämpfen gehabt haben. Zunächst appellierten die Verantwortlichen des Senders noch an den Fiskus, jetzt scheinen sie auch in Hinblick auf diese Problematik das Handtuch zu werfen.

Die Situation mit dem Finanzamt erschwert die Produktion natürlich und hätte für steigende Kosten gesorgt, wenn man sich beispielsweise entschieden hätte, die Steuerschuld zu begleichen. Auch die angedachte Zusammenarbeit mit einem Steuerberater wäre sicher nicht kostenfrei gewesen. Entsprechend ist es nachvollziehbar, dass nun ein Schlussstrich gezogen wurde. Offiziell heißt es, man wolle sich auf die Entwicklung neuer Programmideen konzentrieren. Moderatorin Eva Brenner gab zu verstehen, dass sie die Entscheidung des Senders verstehen könne.

Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

Alle „Twilight“-Filme kehren noch einmal in die deutschen Kinos zurück

Kino-de-Newsfeed - 15.01.2019

Die Twilight-Saga um Bella Swan und Edward Cullen alias Kristen Stewart und Robert Pattinson polarisiert die Kinogänger nun schon seit zehn Jahren. Während einige der Vampir-Romanze nichts abgewinnen können, feiern andere die fünf Romanverfilmungen, als gäbe es kein Morgengrauen. Letztere haben nun Grund zum Jubeln, denn pünktlich zum Jubiläum des ersten Films kehrt die gesamte Reihe noch einmal in die deutschen Kinos zurück.

Die Cinemaxx-Kinos lassen sich nicht lumpen und bescheren Bella und Co. im Februar 2019 ein Comeback auf der Leinwand. Am Sonntag, dem 10. Februar 2019, werden die ersten drei Filme Twilight Bis(s) zum Morgengrauen, New Moon Bis(s) zur Mittagsstunde sowie  Eclipse Bis(s) zum Abendrot hintereinander aufgeführt. Eine Woche später, am 17. Februar 2019, ist dann das zweigeteilte Finale Breaking Dawn Bis(s) zum Ende der Nacht Teil 1 und Breaking Dawn Bis(s) zum Ende der Nacht Teil 2 an der Reihe. Weitere Informationen zu den Kino-Vorführungen findet ihr auf der Webseite der Cinemaxx-Kinos.

Was Robert Pattinson und Co. heute so treiben, erfahrt ihr in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten (14 Bilder) 6 Jahre später: Das machen die „Twilight”-Stars heute Vampir-Flatrate: 25 Euro für alle Filme

6,30 Euro kostet ein einzelnes Ticket für einen der fünf Filme, im Gesamtpaket können immerhin 6,50 Euro gespart werden. Im Cinemaxx wird ein Kombi-Ticket für 25 Euro angeboten, das Einlass zu allen Vorführungen gewährt. Zwischen den einzelnen Vorführungen wird es jeweils eine Pause von 15 Minuten geben, was besonders am 10. Februar 2019 praktisch sein dürfte, hier wird dem Fan schließlich Sitzfleisch für gleich drei Filme am Stück abverlangt.

Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

GZSZ-Vorschau (14.01. - 18.01.): Ist Tuner schwer krank?

Kino-de-Newsfeed - 15.01.2019
Lilly macht sich Sorgen um Tuner. © RTL / Rolf Baumgartner Lilly macht sich große Sorgen um Tuner

Während Lilly und Chris bereits die nächste große Protestaktion planen, hat Tuner keine Ahnung, dass Lilly ihn seit Tagen belügt und ihm die gemeinsame Aktion mit Chris verschweigt. Kurz bevor Lilly reinen Tisch machen will, erfährt er zufällig von den geheimen Plänen. Lilly ist heilfroh, als Tuner beschließt, sie bei der Protestaktion zu unterstützen. Doch dann kommt es plötzlich zu unerwarteten Komplikationen…

Ist Tuner schwer krank?

Der Protest gegen die Pharmaindustrie wird ein voller Erfolg. Doch als Tuner, Philip, Lilly und Chris ihre geglückte Aktion feiern, taucht unerwartet die Polizei auf. Beim anschließenden Fluchtversuch hat Tuner plötzlich mit starken körperlichen Beschwerden zu kämpfen. Auch wenn Lilly es rechtzeitig schafft, ihren Freund vor der Polizei zu verstecken, bereitet ihr sein Gesundheitszustand große Sorgen. Anschließend bringt sie ihn sogar ins Krankenhaus! Werden ihm seine Herzprobleme, der Stress um das Vereinsheim und die aufregenden Protestaktionen nun zum Verhängnis?

Wie es weitergeht, ob Tuner in Lebensgefahr schwebt und wir sogar mit einem Serien-Ausstieg rechnen müssen, erfahren wir in den nächsten Wochen, werktäglich ab 19.40 Uhr auf RTL.

So könnt ihr GZSZ-Folgen schon vorab im Stream sehen! In unserer Rückschau erfahrt ihr außerdem, was in den vergangenen Monaten bei GZSZ passiert ist.

GZSZ-Vorschau für Montag (14.01.), Folge 6675

Nina kann nicht leugnen, dass sie gerne einen neuen Partner an ihrer Seite hätte. Maren schlägt ihr deswegen einen Kochkurs vor. Dort checkt Nina sogar die anderen Teilnehmer aus. Tuner fühlt sich mit dem neuen Business von seinen Freunden im Stich gelassen Paul und Nihat müssen kurzerhand erkennen, dass er recht hat und wollen tatkräftig werden. Und trotzdem ist im Neustart der Wurm drin… (Quelle: RTL)

GZSZ-Vorschau für Dienstag (15.01.), Folge 6676

Emily ist begeistert und freut sich, dass ihre Taschen gut ankommen, nur mit der geforderten Stückzahl kommt sie nicht hinterher. Sie braucht dringend einen Investor! Da kommt ihr die Begegnung mit Sunny gerade recht… Tuner, Paul und Nihat wurden übers Ohr gehauen und wollen das kaputte Holz verbrennen. Doch dann hat Nihat die zündende Idee, wie sie doch noch das Beste aus der Situation machen können. (Quelle: RTL)

GZSZ-Vorschau für Mittwoch (16.01.), Folge 6677

Lilly hat ein schlechtes Gewissen, da sie Tuner wegen der bevorstehenden Protestaktion schon seit Tagen belügt. Als sie ihm die Wahrheit sagen will, ist es schon zu spät. Sunny ist schockiert, als sie feststellt, dass sie Emily im Rausch zugesichert hat, mit einer großen Investition in ihr Geschäft einzusteigen. (Quelle: RTL)

GZSZ-Vorschau für Donnerstag (17.01.), Folge 6678

Lilly freut sich, dass Tuner bei der Protestaktion mitmachen will. Nachdem der Protest erfolgreich war und sie die geglückte Aktion feiern wollen, taucht plötzlich die Polizei auf. Während die anderen entkommen können, hat Tuner mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Katrin und Gerners Rachepläne gegen Laura und Felix wollen einfach nicht zünden. Doch dann lässt sich Katrin zu einer Verzweiflungstat hinreißen… (Quelle: RTL)

GZSZ-Vorschau für Freitag (18.01.), Folge 6679

Lilly kann sich und Tuner vor der Polizei verstecken, doch ihre Sorge um ihren Freund wird immer größer. Sie bringt ihn zum Durchchecken ins Krankenhaus. Sophie nimmt Emilys Einladung zu einem spontanen Grillabend gerne an und freut sich, als Jonas sogar auch noch eingeladen wird. Emily ist jedoch gar nicht begeistert und scheut sich nicht davor, ihrem Ärger Luft zu machen… (Quelle: RTL)

Bilderstrecke starten (10 Bilder) Völlig anders: So sieht „Mieze”-Darstellerin Franziska van der Heide heute aus GZSZ-Rückschau für Freitag (11.01.), Folge 6674

Laura ist heilfroh, dass sie nicht schwanger ist. Doch Felix freundet sich immer mehr mit dem Gedanken an, gemeinsam mit ihr ein Kind zu bekommen. Auch vor Laura macht er daraus kein Geheimnis und holt dadurch die Erinnerungen an ihre schwere Kindheit ungewollt ans Tageslicht. Paul, Tuner und Nihat schwimmen mit dem Bau der Upcycling-Partymöbel auf Erfolgskurs und wollen ein gemeinsames Business daraus machen. (Quelle: RTL)

GZSZ-Rückschau für Donnerstag (10.01.), Folge 6673

Shirin gesteht sich ein, endlich eine Pause von John zu brauchen. Auch wenn er ihren Wunsch ernst nimmt, wird deutlich, dass beide eine unterschiedliche Vorstellung ihres zukünftigen Zusammenlebens haben. Tuner macht sich große Sorgen um Lilly, die nicht davon ablässt, gegen den Pharmakonzern vorzugehen. Um keinen Streit zu provozieren, verschweigt sie Tuner kurzerhand, dass sie und Chris eine weitere illegale Aktion geplant haben. (Quelle: RTL)

GZSZ-Rückschau für Mittwoch (09.01.), Folge 6672

Chris und Tuner sind sich nicht einig, wie weit sie gegen Helplet Pharmaceutical vorgehen wollen. Als Lilly die Idee zu einer Demo hat, sind beide wieder an Bord. Sogar Philip bietet seine Unterstützung an und stimmt Chris dadurch euphorisch. Shirin freut sich über einen Tag ganz für sich alleine. Als John sie jedoch überraschen will, rechnet er nicht mit der Schlagfertigkeit seiner Freundin. (Quelle: RTL)

GZSZ-Rückschau für Dienstag (08.01.), Folge 6671

Lilly bietet Sunny an, sie beim Lernen zu unterstützen. Und trotzdem verbringt Sunny vor ihrer mündlichen Prüfung eine schlaflose Nacht. Leon ist schockiert, als Toni ihn in Handschellen abführt. Doch schnell macht Toni ihm klar, dass sie ihm nur helfen will bis sie plötzlich den Schlüssel für die Handschellen verliert… (Quelle: RTL)

GZSZ-Rückschau für Montag (07.01.), Folge 6670

Leon wird im Mauerwerk angeflirtet und macht daraufhin ein Date aus. Als er dann allerdings feststellt, dass er nichts anzuziehen hat, geht er shoppen und fällt dort einem übereifrigen Ladendetektiv in die Hände. Sunny kann sich kaum aufs Lernen konzentrieren und ist froh über jede Ablenkung. Als Lilly dies bemerkt, wird ihr bewusst, wie verzweifelt ihre Mitbewohnerin wirklich ist. (Quelle: RTL)

Bilderstrecke starten (35 Bilder) GZSZ: So haben sich die Darsteller verändert
Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

Vorsicht vor Betrug: Gefälschte Netflix-SMS verlangt Konto-Daten

Kino-de-Newsfeed - 15.01.2019

Wer kennt es nicht: Eine sogenannte Phishing-Mail verlangt nach Kundendaten von Paypal oder Amazon, obwohl der Absender gar nicht von den entsprechenden Unternehmen stammt. Wer sich auskennt, der sieht den Betrugsversuch meist recht schnell, löscht die Anfrage und es passiert in der Regel gar nichts. Wer allerdings auf einen derartigen Betrug hereinfällt, der gibt seine Daten an Kriminelle weiter. Jetzt ist eine neue Masche aufgetaucht, auf der via onlinewarnungen.de hingewiesen wird. Potenzielle Opfer sind Kunden des Streamingdienstanbieters Netflix.

Betrüger verschicken derzeit eine SMS, die angeblich von Netflix stammt. Darin wird behauptet, bei der letzten Zahlung sei ein Fehler passiert. Nutzer werden daher aufgefordert, auf einen Link zu klicken und ihre Daten zu aktualisieren. Doch der Link führt keinesfalls zum Streamingdienstanbieter, sondern direkt zum kriminellen Absender. Von daher ist dringend davon abzuraten, auf den Link zu klicken.

Was aktuell bei Netflix zu empfehlen ist, erfahrt ihr in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten (15 Bilder) Das sind die Netflix-Highlights im Januar 2019 Netflix ist bei diesem Betrug selbst Geschädigter

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass nicht nur der Empfänger der SMS einem Betrugsversuch zum Opfer gefallen ist, sondern auch das Unternehmen selbst, dessen Name für den kriminellen Vorgang missbraucht wird. Ähnlich wie bei anderen Unternehmen wie Paypal oder Amazon versuchen Betrüger immer wieder, Mails oder Nachrichten so aussehen zu lassen, als ob sie von einem der Dienstleister stammen. Doch was ist zu beachten, wenn man selbst eine solche Nachricht erhält?

Wie sollte man auf eine Fake-Nachricht reagieren?

Das Wichtigste ist, auf keinen Fall auf den Link in der SMS zu klicken. Es ist nicht klar, ob durch den Aufruf der Webseite nicht auch noch schädliche Inhalte auf das Handy geraten können. Anschließend ist es ratsam, die SMS zu löschen. Die SMS kann zusätzlich auch beim Hilfe-Center von Netflix  gemeldet werden. Generell ist es ratsam, sich nach Erhalt einer solchen SMS auf dem Rechner / Laptop bei Netflix einzuloggen und zu überprüfen, ob alles in Ordnung ist. Dies wird in der Regel der Fall sein, zumal die Betrüger ihre Nachrichten wahllos versenden. Folgende Nummern sind bisher bekannt, von denen die SMS aus verschickt wurde: +4798306441 und +4798307466.

Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

Steven Knight: Ein paar Worte zum Sequel von "Eastern Promises" & Startdatum zum Thriller "Serenity"

Outnow-News-Newsfeed - 15.01.2019
Steven Knight: Ein paar Worte zum Sequel von "Eastern Promises" & Startdatum zum Thriller "Serenity"
Steven Knight ist zurzeit auf Promo-Tour für seinen Thriller "Serenity". In einem Interview mit Collider wurde über die Idee zu einem Sequel von "Eastern Promises diskutiert.
Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

"The Many Saints of Newark": "Sopranos"-Prequel-Film mit Vera Farmiga und Jon Bernthal

Outnow-News-Newsfeed - 15.01.2019
"The Many Saints of Newark": "Sopranos"-Prequel-Film mit Vera Farmiga und Jon Bernthal
Vera Farmiga und Jon Bernthal sind die beiden neuen Gesichter in HBOs Prequel-Film zu ihrer Hit-Serie "The Sopranos". Obwohl wenig über die Produktion bekannt ist, läuft sie auf Hochtouren.
Kategorien: NEWS AUS DER SZENE

AKTUELLE KLEINANZEIGEN

Hier kann DEINE ANZEIGE erscheinen…

BERNER FILME

Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat

FOLLOW BERNFILM.CH


BERNFILM-NEWS

Immer informiert…


WER IST ONLINE

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.

©2010- BERN FÜR DEN FILM, Impressum, Disclaimer, Datenschutzerklärung