SANDRAINSTRASSE 3
CH-3007 BERN
TEL: 031 558 35 90
INFO [at] BERNFILM [dot] CH

Filme mit Berner Beteiligung an der Berlinale

An der 68. Berlinale vom 15. - 25. Februar werden dieses Jahr einige Filme aus der Schweiz gezeigt. Darunter zwei mit Berner Beteiligung. 

COYOTE von Lorenz Wunderle, produziert von YK Animation Studio GmbH, feiert die Weltpremiere und wird in der Rubrik Berlinale Shorts Competition gezeigt. 

ONDES DE CHOC – PRÉNOM: MATHIEU von Lionel Baier, Koautor Julien Bouissoux, wird im der Rubrik Panorama Special gezeigt. 

Herzlichen Glückwunsch!

Hinweis der Berner Filmförderung für ProduzentInnen

Neu sind bei der Endabrechnung für ein gefördertes Projekt in der Herstellung die ProduzentInnen und gebeten ein Formular mit Gender- und Diversitätsangaben für Ihren Film auszufüllen. Damit sollen aussagekräftige Daten für die Diskussion zur Diversität und Gender gesammelt werden.

Schweizer Filmpreis: 3 Nominationen in 6 Kategorien

Mario von Marcel Gisler. (Triluna Film AG Zürich und CARAC Film AG Bern)
Katgorien Bester Spielfilm, Bestes Drehbuch, Bester Darsteller Max Hubacher (Mario Lüthi), Beste Darstellung in einer Nebenrolle Jessy Moravec (Jenny Odermatt) 

A long Way home von Luc Schädler. (Recycled TV AG Bern und Go Between Film GmbH Zürich) 
Kategorie Bester Dokumentarfilm

In a Nutshell von Fabio Friedli (YK Animation Studio GmbH Bern) 
Kategorie Bester Animationsfilm

Hier gehts zu allen Nominationen. Die Schweizer Filmpreise werden am 23. März in Zürich vergeben.

Berner Filme auf Berner Leinwänden im Februar 2018

Vier Filme feiern im Februar ihre Kinopremieren! 

Bis ans Ende der Träume von Wilfried Meichtry. DokLab GmbH Bern - 1. Februar
Die Vierte Gewalt von Dieter Fahrer. Balzli & Fahrer GmbH Bern - 8. Februar
Sag mir nicht, Du kannst nicht singen von Sabine Timoteo - 17. Februar
Mario von Marcel Gisler. Triluna Film AG Zürich und CARAC Film AG Bern - 22. Februar

Die Kurzfilme vom Shanghai Film Lab sind am 2. Februar in der Villa Bernau Worb zu sehen; dazwischen wird ein Mehrgang-Menu serviert. 

Ab dem 13. Februar ist Anders als die Väter von Markus Baumann und Hugo Sigrist in der Cinématte Bern zu sehen.

Und bis im Mai zeigt das Kino Rex Bern begleitend zur Ausstellung «Flucht» im Bernischen Historischen Museum eine Filmreihe zum Thema - auch mit Berner Filmen. 

Weiterhin läuft Kinder machen von Babara Burger im Kino. z.B. am 29. Januar und 13. Februar um 20.00 Uhr im Kino ABC Bern. Hier die Spieldaten und -orte. Und Encordés von Fédéric Favre. z.B. am 1. Februar im Kino Ins. Hier die Spieldaten und -orte

Nein zur No-Billag-Initiative

Am 4. März 2018 stimmt das Schweizer Stimmvolk über die „Initiative zur Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren (Billag)“ ab.

Die Initiative ist ein Frontalangriff auf die Demokratie und ihre Annahme hätte verheerende Auswirkungen auf den Schweizer Film. Deswegen ist es wichtig, dass über die Inhalte und Konsequenzen dieser Initiative ausreichend informiert wird. Viele sehen in der Initiative lediglich die Abschaffung einer lästigen "Zwangsgebühr". Der grössere Kontext ist den meisten aber (noch) nicht bewusst. Indem wir einen persönlichen Bezug schaffen, können wir diese Menschen sensibilisieren und informieren. Dafür brauchen wir überzeugende Argumente.

Gegenargumente und Hintergrundbeiträge zur No-Billag-Initiative sind auf folgenden Webseiten zu finden - und es können Buttons und Plakate bestellt werden:

Bis ans Ende der Träume

Film-Plakat

Regie:

Produktionsjahr: 2018
Status: abgeschlossen

Synopsis: 

Beide wollen sie radikal sich selber sein und ihr Leben frei gestalten. Diese in den 1950er Jahren kühne Vision haben Katharina von Arx und Freddy Drilhon, als sie sich auf abenteuerlichen Reisen in der Südsee kennenlernen. Eine leidenschaftliche Liebe fügt sie zusammen; sie wird als Reisejournalistin und Zeichnerin, er als Fotograf international bekannt.

Die Vierte Gewalt

Film-Plakat

Regie:

Produktionsjahr: 2018
Status: abgeschlossen

Synopsis: 

Ich bin ohne Medien aufgewachsen, nur die Zeitung lag täglich auf dem Tisch. Und heute? Das Internet hat alles verändert: News sind gratis verfügbar. Doch weil wir nicht mehr zahlen wollen, ist die Unabhängigkeit der Medien in Gefahr. Der Einfluss der Werber und der Politik nimmt zu, und Journalismus als Ganzes wird diffamiert: Lügenpresse, Fake News...

A Long Way Home

Film-Plakat

Regie:

Produktionsjahr: 2018
Status: abgeschlossen

Synopsis: 

Im Zentrum des Films stehen fünf der bedeutendsten Vertreter der aktuellen chinesischen Gegenkultur: Die bildenden Künstler Gao Brothers, die Choreografin und Tänzerin Wen Hui, der Animationsfilmer Pi San und der Dichter Ye Fu. Aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten sie mutig und mit subversivem Witz die gesellschaftlichen Probleme ihres Landes.

Rudolf Häsler - Odisea de una vida / Ein INterlakner Maler in der Welt

Film-Plakat

Regie:

Produktionsjahr: 2018
Status: abgeschlossen

Synopsis: 

Der Interlakner Maler Rudolf Häsler war ein Weltenbummler, der seiner Heimat stets eng verbunden
blieb. Er erlebte die kubanische Revolution hautnah mit und war neben dem Che der zweithöchste Ausländer
im ersten Kabinett Castros. In Spanien, wo er später mit seiner Familie bis zu seinem Tod lebte,

Mario

Film-Plakat

Regie:

Produktionsjahr: 2017
Status: abgeschlossen

Synopsis: 

Mario ist zum ersten Mal im Leben verliebt, so richtig verknallt. In Leon, den Neuen aus Deutschland. Der spielt zwar auch vorne im Sturm und könnte ihm sogar gefährlich werden, wenn es darum geht, wer in die Erste Mannschaft aufsteigen kann.

Fell in Love with a Girl

Film-Plakat

Regie:

Produktionsjahr: 2017
Status: abgeschlossen

Synopsis: 

Der Film handelt von Verliebtheit, langjährigen Beziehungen, Familie und den tiefgreifenden Folgen des Sich-Verliebens. Während der Filmemacher das Thema Liebe in Musik, Poesie und der bildenden Kunst erkundet, denkt er über sein eigenes Leben nach und über die Reisen, auf die ihn die Liebe bereits geschickt hat.

Kinder machen

Film-Plakat

Regie:

Produktionsjahr: 2017
Status: abgeschlossen

Synopsis: 

Das Kinderkriegen, die angeblich "natürlichste Sache der Welt" ist nicht immer die einfachste. Sei es aufgrund biologischer Defizite der Eltern oder einer aufwendigen Karriere- oder Lebensplanung. Der Wunsch nach Nachwuchs bewegt sich heutzutage zwischen legitimem Bedürfnis, individuellem Urinstinkt, gesellschaftlichem Druck und Lifestyle-Entscheidung.

In a Nutshell

Regie:

Produktionsjahr: 2017
Status: abgeschlossen

Synopsis: 

Vom Kern zur Bombe, vom Fleisch zur Liebe, vom Weltuntergang zur Gleichgültigkeit. Ein Versuch die Welt zu erfassen, dem Zeitgeist entsprechend, in Form einer materialistisch, hochbeschleunigten Reizüberflutung. Ein Spiel mit der Schönheit und Tragik der Zusammenhänge und Widersprüche des Lebens.


AKTUELL IN PRODUKTION

contradict

Film-Plakat

Regie:

Produktionsjahr: 2018
Status: in Produktion

Synopsis: 

«contradict» ist ein Film unserer Zeit. Ein Spiegel der Welt von heute, in der Asien und Afrika Ideen und Trends der Zukunft formulieren und die alten Zentren Europa und USA vielleicht bald ablösen. Ghanaische MusikerInnen und VideokünstlerInnen arbeiten mit zwei Schweizer Filmemachern im engen Dialog.

Nous passâmes les après-midis dans la chambre

Film-Plakat

Regie:

Produktionsjahr: 2018
Status: in Entwicklung

Synopsis: 

Janet Haufler ist Frau, Künstlerin und sie ist fünfundachtzig Jahre alt. Sie lebt für die Kunst, bedingungslos. Ihre Fähigkeit gelebtes Leben in Kunst zu verwandeln ist faszinierend. Ihr unbedingter Wille zur künstlerischen Arbeit, ohne Rücksicht auf die eigene Person, ohne Angst vor Gesichtsverlust oder Imageschäden beeindruckt.

Garbage Ho!

Film-Plakat

Regie:

Produktionsjahr: 2018
Status: in Entwicklung

Synopsis: 

Der Künstler Harald Reichenbach segelt für eine Kunstaktion einmal um die Welt. Wo er ankert, sammelt er den Abfall und presst daraus Würfel um auf die Vermüllung der Weltmeere aufmerksam machen. Wird er dem grossen Abenteuer gewachsen sein und das ambitionierte Projekt allen Widerständen zum Trotz zu Ende führen?

Die Kunst des Scheiterns

Film-Plakat

Regie:

Produktionsjahr: 2018
Status: in Entwicklung

Synopsis: 

Ein grosser Saal, ein aufmerksames Publikum, ein Dichter, der mittendrin steht und improvisiert. Zwei Kameraleute die um ihn herumtänzeln. Ein filmisches Experiment, durchgeführt vom Dichter und Performer Jürg Halter und dem Filmer Peter Guyer. Ein Ziel: Einen neuen Raum für Sprache zu schaffen, das Publikum zum genauen Zuhören zu verführen.

Der Läufer

Film-Plakat

Regie:

Produktionsjahr: 2017
Status: in Produktion

Synopsis: 

Die wahre Geschichte eines bekannten Spitzensportlers, der sich zu einem Serientäter entwickelt: Der Berner Marathon- und Waffenläufer Jonas Widmer sucht nach einem Weg, seine tragische Vergangenheit zu überwinden und verstrickt sich dabei immer tiefer in ein unheilvolles Doppelleben.

YARA

Film-Plakat

Regie:

Produktionsjahr: 2017
Status: in Produktion

Synopsis: 

YARA erzählt die Geschichte von Isaf und seinen Eltern, einer kurdischen Familie, die zehn Jahre nach ihrer Ankunft in der Schweiz ihrerseits zwei Ankömmlinge aus Syrien aufnimmt.

Familienpraxis (AT)

Regie:

Produktionsjahr: 2017
Status: in Produktion

Synopsis: 

Bitte Synopsis ergänzen.

Zone Rouge

Film-Plakat

Regie:

Produktionsjahr: 2017
Status: in Produktion

Synopsis: 

ZONE ROUGE ist das ‚Huis Clos‘ einer Generation ‘X’ – der ewig jung Geliebenen, die

noch mit einem Bein in der Vergangenheit verharren, und die gerne die Verantwortung

für ihre Gegenwart meiden.

 

Parallel Lives

Regie:

Produktionsjahr: 2017
Status: in Produktion

Synopsis: 

«Parallel Lives» erzählt die Geschichten einer Handvoll Menschen, die wie ich am 8. Juni 1964 geboren wurden. Auch wenn wir auf verschiedenen Kontinenten und unter völlig gegensätzlichen Bedingungen aufgewachsen sind, gibt es in unseren Lebensgeschichten viele reale und imaginäre Querverbindungen.

AKTUELLE KLEINANZEIGEN


BERNER FILME

Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat
Film-Plakat

BERNER FILM-PEOPLE


FOLLOW BERNFILM.CH


BERNFILM-NEWS

Immer informiert…


WER IST ONLINE

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 0 Gäste online.

©2010- BERN FÜR DEN FILM, Impressum, Disclaimer